Confed Cup 2013: Gastgeber Brasilien gewinnt das Eröffnungsspiel mit 3:0 gegen Japan

By | June 15, 2013
Der brasilianische Nationalspieler Neymar

getty images

WM-Gastgeber Brasilien gewinnt das Eröffnungsspiel des Confed Cups souverän mit 3:0 gegen Japan. Brasiliens Superstar Neymar brachte die Selecao bereits nach 173 Sekunden mit einem Traumtor in Führung.

Brasilien und Japan haben heute Abend im Rahmen des Confed Cups 2013 das WM Jahr offiziell eingeläutet. Vor knapp 72.000 Zuschauern im Estadio Nacional, in der brasilianischen Hauptstadt Brasilia, gab sich die Selecao keine Blöße und gewann das Eröffnungsspiel mit 3:0 gegen Japan.

Die Mannschaft von Felipe Scolari erwischte einen Traumstart und ging bereits in der dritten Minute durch einen wunderschönen Distanzschuss von Superstar Neymar mit 1:0 in Führung. Fred legte am Strafraumrand den Ball mit der Brust für Neymar zurück, der 21-jährige ging volles Risiko und hämmerte den Ball aus etwa 20 Metern maßgenau ins rechte obere Eck. Schaut es Euch am besten selbst an 😉

[youtube id=”w4TQTt2Bpr4″ width=”600″ height=”400″]

Nach dem Führungstor verflachte das Spiel jedoch ein wenig. Brasilien blieb zwar weiterhin die spielbestimmende Mannschaft, erlaubte sich jedoch zu viele technische Fehler im Spielaufbau. Bester Spieler bei den Gastgeber in der ersten Hälfte, neben Neymar, war der Flügelstürmer Hulk, der mit seiner Athletik und Angriffswucht immer wieder für Unruhe im japanischen Strafraum sorgte.

Die Gäste aus Japan blieben in der Offensive meist harmlos, lediglich Keisuke Honda prüfte Julio Cesar im Tor der Brasilianer mit zwei Distanzschüssen und so ging die Selecao mit der 1:0 Führung in die Halbzeitpause.

Brasilien trifft auch in der zweiten Hälfte früh

Zu Beginn der zweiten Hälfte erlebten die Zuschauer im Estadio Nacional quasi ein Deja-vu, als Paulinho erneut nach drei gespielten Minuten für die Gastgeber traf und damit zum 2:0 erhöhte.  Nach einer Flanke von der rechten Seite konnte der defensive Mittelfeldspieler den Ball im Strafraum annehmen und hart, aber nicht sehr platziert aufs Tor schießen. Japans Torwart Eiji Kawashima sah bei diesem Gegentreffer nicht besonder glücklich aus.

Ähnlich wie in der ersten Halbzeit ließ Brasilien auch nach dem 2:0 nach. Zu viele Einzelaktionen, zu wenige Kombinationen, vor allem in der Offensive beschränkte sich nahezu alles auf Neymar. Mit der letzten Aktion des Spiels in der 93. Minute setze der eingewechselte Jo nach einem schönen Zuspiel von Oscar den 3:0 Schlusspunkt. Insgesamt betracht war es ein souveräner Erfolg der Selecao in den Confed Cup. Japan präsentierte sich über die gesamte Spielzeit zu ängstlich. Obwohl der Asienmeister acht Bundesliga-Spieler in seinen Reihen aufbot, sowie einen Spielmacher wie Shinji Kagawa besitzt, geriet Brasilien nur selten in Bedrängnis. Mit solcher einer (Offensiv)Leistung wird es Japan auch in den kommenden Spielen gegen Italien und Mexiko schwer haben.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *