Confed Cup: Italien dreht die Partie gegen Japan und zieht ins Halbfinale ein

By | June 20, 2013
Confed Cup: Italien dreht die Partie gegen Japan und zieht ins Halbfinale ein

getty images

Die Squadra Azzurra dreht einen 0:2 Rückstand gegen Japan in einen 4:3 Erfolg um und zieht mit dem zweiten Sieg im zweiten Spiel ins Confed Cup-Halbfinale ein. Asienmeister Japan verabschiedet sich mit der zweiten Turnierniederlage von der Mini-WM.

Was war das gestern Abend bzw. gestern Nacht für ein verrücktes Spiel zwischen Vize-Europameister Italien und Japan am 2. Vorrundenspieltag in der Gruppe A. Auch die rund 40.000 Zuschauer in der Arena Pernambuco in Recife werden diese Partie wohl mit insgesamt sieben Toren und zahlreichen Wendungen nicht so schnell vergessen.

Der Asienmeister legte los wie die Feuerwehr und machte von Anfang an deutlich, dass man sich die Halbfinalchancen bewahren möchte. Keisuke Honda brachte Japan in der 21. Minute per Foulelfmeter mit 1:0 in Führung. Zehn Minuten später erhöhte der ehemalige Dortmunder Shinji Kagawa (32.) auf 2:0. Italien war bis zu diesem Zeitpunkt zu passiv und vor allem in der Offensive harmlos. Dennoch gelang der Squadra Azzurra kurz vor der Pause durch Daniele de Rossi der 1:2 Anschlusstreffer (41.), dies war zugleich der Pausenstand.

Japan stürmt, Italien trifft

Nach Wiederanpfiff drehte die Mannschaft von Cesare Prandelli die Begegnung binnen zwei Minuten. Zunächst glich der Schalker Atsuto Uchida (50.) per Eigentor zum 2:2 aus und kurze Zeit darauf verwandelte Mario Balotelli einen vom Wolfsburger Makoto Hasebe verursachtem Handelfmeter. Italien schien nach den beiden Treffern die Partie nun zu dominieren, doch dieser Eindruck täuschte.

In der 69. Minute erzielte der Stuttgarter Shinji Okazaki den 3:3 Ausgleich Ausgleich für Japan. In den letzten 20. Minuten drückten die Asiaten Italien tief in die eigene Hälfte, Okazaki und Kagawa trafen jedoch nur den Pfosten bzw. die Latte. Von Italien war in den Schlussminuten der Begegnung nichts mehr zu sehen. Andrea Pirlo & Co. wirkten platt, doch Italien darf man bis zum Abpfiff nicht abschreiben und so kam es wie kommen musste. In der 86. Minute erzielte der eingewechselte Sebastian Giovinco den 4:3 Siegtreffer für die Squadra und sicherte seiner Mannschaft damit den zweiten Sieg im zweiten Spiel und den Einzug ins Confed Cup-Halbfinale.

Italiens Coach Cesare Prandelli äußerte sich nach der Partie wie folgt zu der Leistung seiner Mannschaft:

Das ist ein sehr gutes Ergebnis. Aber wir müssen uns jetzt gut erholen und schauen, dass wir unsere Akkus schnell aufladen. Gegen Brasilien müssen wir besser aufpassen

Sein Landsmann Alberto Zaccheroni, Trainer der Japaner, hingegen haderte mit dem Ergebnis:

Wir hatten die Chance auf den Sieg. Wir haben mit Courage und großer Hingabe gespielt und es der Nummer zwei in Europa, einem Kandidaten für den nächsten WM-Triumph, sehr schwer gemacht

Durch den italienischen Erfolg hat sich auch Gastgeber Brasilien für das Halbfinale qualifiziert. Die Selecao gewann im Spiel zuvor mit 2:0 gegen Mexiko. Im direkten Duell am Samstag in Salvador da Bahia geht es in der Spitzenpartie zwischen Italien und Brasilien nur noch um den Gruppensieg und damit wohl um die Frage, wer Welt- und Europameister Spanien zunächst aus dem Weg geht. Japan und Mexiko werden alles daran setzen sich ordentlich aus dem Turnier zu verabschieden.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *