Oliver Bierhoff: Das ist der richtige Schritt für Mesut Özil

By | September 3, 2013
DFB Teammanager Oliver Bierhoff

Wikimedia / Thomas Holbach

Der deutsche Nationalspieler Mesut Özil verlässt Real Madrid und wechselt in die Premier League zu Arsenal London. Team-Manager Oliver Bierhoff hat sich dazu auf der heutigen Pressekonferenz der DFB-Elf geäußert und diese Transfer als richtigen Schritt bezeichnet.

Auch wenn wir uns in einer Länderspielwoche befinden, standen gestern die Vereine nochmals im medialen Fokus, vor allem jene die sich um neue Spieler bemüht haben. Der wohl spektakulärste Transfer zum Ende der Sommer-Wechselperiode war der von Gareth Bale von den Tottenham Hotspur zu Real Madrid. Knapp 100 Mio. Euro soll der Waliser gekostet haben, was ihn zugleich zum teuersten Spieler aller Zeit machen würde. Dieser historische Transfer hatte auch Auswirkungen auf einen deutschen Nationalspieler, genau gesagt auf Mesut Özil. Der 24-jährige fand sich zu Letzt unter dem neuen Real-Trainer Carlo Ancelotti immer häufiger auf der Ersatzbank. Darüber hinaus wird der Wechsel von Bale den Kampf um die Stammplätze im offensiven Mittelfeld nochmals deutlich anheizen, so dass sich Özil kurzerhand dazu entschlossen hat die Königlichen in Richtung Arsenal London zu verlassen.

Team-Manager Oliver Bierhoff äußerte sich heute auf der DFB-Pressekonferenz dazu und glaubt, dass dies der richtige Schritt war für Özil:

Ich freue mich für Mesut, dass er so einen tollen Verein gefunden hat. Er wird sich in London sportlich und menschlich weiterentwickeln. Er kann dort Verantwortung übernehmen. Es war sportlich der richtige Schritt. Wenn man das Vertrauen im Verein nicht spürt, ist es manchmal schwierig. Sein Wechsel hat nichts mit gut oder schlecht zu tun. Ancelotti hatte vielleicht andere Vorstellungen

Auch mit Hinblick auf die WM kommendes Jahr in Brasilien glaubt Bierhoff, dass Özil durch diesen Transfer profitieren wird:

Es ist wichtig, wie auch bei Gomez, im Hinblick auf die WM, dass beide spielen. Ich sehe das absolut positiv. Manchmal kann es im Fußball eben sehr schnell gehen, das muss man als Spieler unemotional akzeptieren.

Özil selbst hat sich nichts anmerken lassen bei diesem Last Minute-Transfer so Bierhoff:

Er war äußerlich ganz normal. Er wirkte sehr aufgeräumt, entspannt und freudig. Wenn man als Spieler weiß, ein großer Verein und ein Trainer wie Wenger will einen, dann ist das ein gutes Gefühl. Ich habe eine große Freude bei ihm gespürt, in London zu spielen

Mesut Özil hat gestern einen 5-Jahresvertrag bei den Gunners unterschrieben, Medienberichten zu Folge beläuft sich die Ablösesumme auf rd. 50 Mio. Euro.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *