DFB Team: Simon Rolfes kritisiert Joachim Löw

By | October 2, 2013
Simon Rolfes von Bayer Leverkusen

Steindy / Wikimedia

Zum Thema Stefan Kießling und DFB-Team haben sich in der jüngeren Vergangenheit zahlreiche Experten und Spieler geäußert. Viele würden den 29-jährigen Angreifer von Bayer Leverkusen zu gerne wieder in der deutschen Nationalmmanschaft sehen, auch sein Mannschaftskollege Simon Rolfe. Dieser hat sich nun erstmals kritisch zum Verhalten von Bundestrainer Joachim Löw in Sachen Kießling geäußert.

Trotz der zahlreichten Verletzten in der deutschen Nationalmannschafft, vor allem im Sturm mit den Ausfällen von Miroslav Klose und Mario Gomez, tut sich Joachim Löw nach wie vor schwer mit einer Nominierung von Stefan Kießlings für die abschließenden WM-Qualifikationsspiele. Dessen Teamkollege bei Bayer Leverkusen Simon Rolfes kritisiert den Bundestrainer deshalb erstmals öffentlich:

Das kann ich nicht verstehen. Ich konnte es auch nicht verstehen, als Gomez und Klose noch nicht verletzt waren

Indirekt unterstellte er Löw darüber hinaus, dass dieser nicht nach dem Leistungsprinzip handeln würde:

Wenn er ihn nominiert, wäre das auch ein Zeichen, dass Leistung, beziehungsweise herausragende Leistung vom Bundestrainer immer belohnt wird

Ausreden bezüglich Spielweise und -system lässt der 31-jährige defensive Mittelfeldspieler nicht gelten:

Die Spielphilosophie, die der Bundestrainer mit Sicherheit hat und die vielleicht ein bisschen anders aussieht, ist ein Punkt. Es ist aber immer noch so, dass die besten Spieler Deutschlands in die Nationalmannschaft gehören, zumindest in den Kader

Hoffnung für Kießling?

Wie es aussieht scheint die Kritik von allen Seiten etwas bewirkt zu haben. Der Bundestrainer hat ein Gespräch mit dem 29-jährigen angekündigt und ein Comeback in der DFB-Elf. Bei der Auslosung der kommenden DFB-Pokalrunde am Sonntagabend in der ARD-Sportschau äußerte er sich wie folgt dazu:

Stefan Kießling ist ein Stürmer, der in der Bundesliga sehr gute Leistungen gezeigt hat. Ich werde mit ihm ein Gespräch führen und ein paar Dinge intern besprechen

Ob er Kießling bereits für die bevorstehenden WM-Qualifikationsspiele am 11. Oktober gegen Irland und 15. Oktober in Schweden nominieren wird ließ Löw offen, seinen Kader für die beiden Spiele wird er am kommenden Freitag bekannt geben.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *