DFB-Team: Özil, Mertesacker und Klose weiterhin angeschlagen, Neuer steht im Tor

By | November 13, 2013

 

Das DFB-Team
Steindy / Wikimedia

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft wird am Freitag ihren ersten WM-Test absolvieren, die DFB-Elf trifft in Mailand auf den Vize-Europameister Italien. Bundestrainer Joachim Löw bangt derzeit um drei Leistungsträger, Mesut Özil, Per Mertesacker und Miroslav Klose drohen alle samt auszufallen für die Partie gegen die Squadra Azzurra.

 

Deutschland gegen Italien, das ist ein wahrer Fußball-Klassiker. Das letzte Aufeinandertreffen der beiden Fußballnationen gab es zu letzt bei der Fußball-Europameisterschaft 2012 in Polen und der Ukraine, Deutschland unterlag der Squadra Azzurra damals im Halbfinale mit 1:2.

Das Spiel gegen Italien ist das erste WM-Vorbereitungsspiel und wird daher äußerst ernst genommen von Bundestrainer Joachim Löw, nach der souveränen Qualifikation für die WM-Endrunde kommendes Jahr gilt es nun kontinuierlich an den einzelnen Baustellen zu arbeiten. Doch dabei wird Löw aller Voraussicht nach auf drei Akteure verzichten müssen, neben den kurzfrisitgen Ausfall von Bastian Schweinsteiger und den Langzeitverletzten Mario Gomez, Lukas Podolski und Ilkay Gündogan steht nun auch hinter den beiden Arsenal-Profis Per Mertesacker und Mesut Özil sowie hinter Stürmer Miroslav Klose ein Fragezeichen. Özil und Merte hat die Grippe erwischt, Klose plagt sich mit einer Schulterverletzung herum. Wer von den drei am Freitag dabei ist wird sich kurzfristig entscheiden betonte Torwart-Trainer Andreas Köpke gestern auf der Pressekonferenz.

Weidenfeller zunächst nur auf der Bank

Immerhin herrscht seit gestern Klarheit wer am Freitag im Tor steht, DFB-Debütant Roman Weidenfeller wird zunächst auf der Bank sitzen und Manuel Neuer darf von Anfang an ran. Ob der Dortmunder vier Tage später gegen England ran darf ließ Köpke noch offen. Für Weidenfeller ist das kein Problem, der 33-jährige äußerte sich wie folgt zu dieser Entscheidung:

Ich stelle mich ganz in den Dienst der Mannschaft

 Es ist jedoch davon auszugehen, dass Köpke & Co. dem BVB-Torhüter in den beiden Testspielen sicherlich die eine oder andere Einsatzminute “schenken” werden.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *