DFB-Team: Simon Rolfes hofft noch auf ein WM-Ticket

By | January 10, 2014
Simon Rolfes von Bayer Leverkusen

Steindy / Wikimedia

Simon Rolfes von Bayer 04 Leverkusen gehört er zu der Art “stiller” Leader. Der 31-jährige Kapitän der Werkself hat bisher knapp 30 Länderspiele für Deutschland bestritten und macht sich, trotz der großen Konkurrenz, im DFB-Mittelfeld noch Hoffnungen auf eine WM-Teilname diesen Sommer in Brasilien.

Rund ein halbes Jahr vor der WM-Endrunde fängt es an, das Schaulaufen für einen der heiß begehrten Kaderplatz in der Nationalmannschaft. Auch in der DFB-Auswahl gibt es auf nahezu jeder Position mehrere Kandidaten die für Bundestrainer Joachim Löw in Frage kommen würden. Gerade im (zentralen) Mittelfeld ist der Kampf um ein WM-Ticket groß. Neben Newcomern wie den Bender-Zwillingen macht sich jedoch auch ein erfahrener Spieler wie Simon Rolfes von Bayer Leverkusen noch Hoffnungen bei der WM diesen Sommer dabei zu sein. Dieser äußerte sich im Gespräch mit der Rheinischen Post wie folgt dazu:

Dass ich jetzt nicht auf dem ersten Zettel stehe für die WM, ist ja kein Problem. Aber manchmal reichen eben auch kleine Chancen. Wer weiß, wie es sein wird? Es können sich ja auch Konstellationen für eine Kaderzusammenstellung ergeben, wo ich in den Überlegungen eine Rolle spielen könnte. Acht Wochen Brasilien? Ja, da hätte ich Lust zu

Anders als viele andere (ehemalige) Spieler macht der 31-jährige kein Geheimnis aus seinem WM-Wunsch. Er sieht auch einen ganz persönlichen Vorteil bei sich und seiner Situation:

Den ganzen Druck, den man sich als junger Spieler macht, den habe ich nicht mehr. Das ist schon super. Es lebt sich viel besser so

Seit 2007 bestritt Rolfes 26 Länderspiele für die DFB-Auswahl und fühlt sich körperlich noch so fit, dass er sich auch vorstellen kann nach auslaufen seines Vertrages in Leverkusen im Sommer 2015 noch das eine oder andere Jahr ranzuhängen:

Wieso sollte ich nicht nochmal verlängern? Es gibt leistungsmäßig und gesundheitlich keinen Grund, dann zwingend aufzuhören

Was meint Ihr? Ist Simon Rolfes eine ernsthafte Alternative für Löw oder sollte dieser lieber auf die “jungen Wilden” im Mittelfeld setzen?

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *