WM 2014: Wenger glaubt an Serge Gnabry

By | January 14, 2014
WM 2014: Wenger glaubt an Serge Gnabry

NextGen

Der 18-jährige Serge Gnabry von Arsenal London gehört zu den vielversprechensten DFB-Nachwuchstalenten. Der offensive Mittelfeldspieler konnte diese Saison bereits einige Einsatzminuten bei den Gunners sammeln, unter anderem in der UFEA Champions League, und könnte laut Arsenal-Coach Arsene Wenger auch eine Option für die WM 2014 sein.

Den wenigstens Fußball-Fans in Deutschland wird der Name Serge Gnabry etwas sagen, doch diese könnte sich zur WM 2014 in Brasilien ändern. Gnabry ist ein vielversprechender deutscher Nachwuchsspieler der bei Arsenal London unter Vertrag steht und diese Saison bei den Gunners immer mehr und besser zum Zug kommt. Der 18-jährige Mittelfeldspieler hat bisher acht Pflichtspieleinsätze für die Londoner und konnte die Premier League bereits sein Premierntor feiern.

Auch in Deutschland macht der U19-Nationalspieler immer mehr auf sich aufmerksam. Geht es nach Arsene Wenger könnte Gnabry sogar den Sprung in den WM-Kader von Bundestrainer Joachim Löw schaffen:

Es gibt mehr als eine kleine Chance, es gibt eine große Chance

Wenger ist begeistert von Gnabry und wird den Youngster aufgrund von verletzungsbedingten Ausfällen in den kommenden Wochen sicherlich noch des öfteren bringen:

Wir reden über einen Spieler mit viel Talent, der gut passen kann, einen guten Abschluss hat und sehr viel Fußball-Intelligenz besitzt. Er ist schnell und beidfüßig, er hat wirklich einiges drauf

Von vielen wird Gnabry, der neben Deutschland auch für die Elfenbeiküste spielen könnte, bereits als der “Spieler X” von Löw gehandelt. Dieser hat bereits als DFB Co-Trainer 2006 mit David Odonkor und als Cheftrainer 2008 bzw. 2010 mit Marko Marin für die eine oder andere Nominierungsüberraschung gesporgt.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *