Valcke zeigt sich optimistisch beim WM-Stadion in Sao Paulo

By | January 22, 2014
FIFA-Generalsekretär Jerome Valcke

Agencia Brasil / Wikimedia

Ende November vergangenen Jahres kam es zu einem tragischen Unfall auf der Baustelle des WM-Stadions in Sao Paulo. Zwei Menschen kamen dabei ums Leben und auch die rechtzeitige Fertigstellung der Arena, in der das Eröffnungsspiel zwischen Brasilien und Kroatien stattfinden soll, drohte sich zu verzögern. FIFA-Generalsekretär Jerome Valcke zeigt sich jedoch rund fünf Monate vor der WM optimistisch und glaubt daran das alles planungsgemäß ablaufen wird in Sao Paulo.

Auf der Baustelle des WM-Stadions in Sao Paulo kam es am 27. November 2013 zu einem schweren Unfall. Ein Kran brach bei Bauarbeiten am Stadiondach zusammen und stürzte auf die Fußball-Arena. Neben zahlreichen Verletzten Menschen kamen auch zwei Bauarbeiter ums Leben. Die Trauer und der Schock nach dem Vorfall waren groß, viele Fans und Experten stellten sich im Anschluss die Frage ob die Arena in Sao Paulo nach dem Unfall rechzeitig fertiggestellt wird bis zum WM-Auftakt am 12. Juni.

FIFA-Generalsekretär Jerome Valcke äußerte sich nun zum aktuellen Stand in Sao Paulo und zeigte sich dabei optimistisch:

Wir sind zuversichtlich, dass die Dinge auf einem guten Weg sind

Auch wenn die Arbeiten laut Valcke wieder im Plan liegen will er keine endgültige “Entwarnung” geben:

Allerdings ist noch eine Menge Arbeit zu tun, wo es zum Unfall gekommen ist

Die Arena in Sao Paulo, in der insgesamt sechs WM-Spiele stattfinden sollen sowie das Eröffnungsspiel am 12. Juni zwischen Brasilien und Kroatien, ist nach über zweieinhalb Jahren Bauzeit nahezu komplett fertiggestellt und hätte am 31. Dezember dem Fußball-Weltverband FIFA übergeben werden sollen. Als neuer Termin der endgültigen Übergabe wurde nun der 15. April genannt.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *