Brasilien, wo Fußball eine Religion ist…

By | March 19, 2014
WM 2014 Brasilien

LOK WM 2014

2014 – in diesem Jahr jagt ein sportliches Großereignis das andere: Zuerst fiebert die ganze Welt mit den Athleten in Sotchi mit, ein halbes Jahr später, im Juni, beginnt die Fußball-WM in Brasilien. Aber kann das Gastgeberland in Sachen Organisation mit Russland mithalten?

Kein anderes Austragungsland von Fußball-Weltmeisterschaften hatte im Vorfeld soviel Zeit wie Brasilien, die infrastrukturellen Anforderungen zu erfüllen. Ganze sieben Jahre betrug die Frist für die Errichtung und Renovierung sämtlicher Sportstätten und anderer, baulich in die Jahre gekommener Gebäude. Bis zur ersten Spielpartie sind es noch etwas weniger als drei Monate. Und wenn man sich den Fortschritt der Vorbereitungsarbeiten ansieht, kommt einem das Schrecken. Anfang des Jahres waren beispielsweise erst sechs von zwölf in Bau befindlichen Stadien fertig.

Schnell werden da Erinnerungen an den Confed-Cup 2013 wach, der zwar fußballerisch einwandfrei verlief, aber organisatorisch chaotisch über die Bühne ging. Zahlreiche Proteste auf den Straßen sorgten für erschwerte Transportbedingungen, auch die Sicherheitsmaßnahmen mussten erheblich verschärft werden. Das wird bei den Weltmeisterschaftsspielen nicht anders sein: Experten rechnen jedoch damit, dass der Sport nicht darunter leiden wird. Immerhin genießt der Fußball in Brasilien einen ähnlichen Stellenwert wie die Religion. Auch das heimische Vertrauen in die Seleção dürfte wieder gestärkt sein. So war die Vorstellung beim Confed-Cup mehr als überzeugend, vor allem, wenn man bedenkt, dass die Brasilianer im Finalspiel die spanischen Stars mit drei Toren abfertigten.

Rechtzeitig mit der Eröffnung der Weltmeisterschaft blüht auch das Sportwetten-Geschäft wieder auf. Nach Sotchi ist das Bedürfnis, mit seiner Lieblingsmannschaft mitzufiebern, so groß wie schon lange nicht mehr. Aber welche Mannschaften sind bei den bevorstehenden Spielen eigentlich die Favoriten? Wenn es um die Quoten für den Weltmeistertitel geht, dann haben Brasilien, Deutschland und Argentinien die Nase vorne. So wird etwa online bei Sportwetten Interwetten mit einer Quote von 4.25 darauf getippt, dass Brasilien die Heim-WM für sich entscheidet. Deutschland und Argentinien liegen mit 5.50 und 6.00 nur knapp dahinter. Neben den typischen Wetten, gibt es anlässlich der WM aber auch Spezialwetten. So sind Wettfreudige mit einer Quote von 1.27 zu 3.40 davon überzeugt, dass es einen Hattrick geben wird, also dass drei aufeinanderfolgende Tore in einem Spiel durch denselben Spieler erzielt werden.

Weitere ungewöhnliche Wetten finden sich zudem auf dem Portal von Bwin. Hier kann darauf gesetzt werden, wie viele Tore bei den unterschiedlichen Matches erzielt werden oder welches Team seine Gruppe auf dem letzten Platz beendet. Außerdem stellt man sich der Frage, ob es im WM-Finale während der regulären Spielzeit einen Elfmeter geben wird. Aktuelle Quote: Nein mit 1.25 zu Ja mit 3.55.

Schwer wird es für alle nicht-amerikanischen Länder, die WM in Brasilien zu gewinnen – zumindest behaupten das einige Insider. Ausschlaggebend dafür sind vor allem die klimatischen Bedingungen: Neben unglaublich hohen Temperaturen ist es überwiegend die hohe Luftfeuchtigkeit, die den Athleten zu schaffen machen wird. Spieler aus Europa sind den verschärften Verhältnissen oft nicht gewachsen, das dürfte sich auch auf die spielerische Performance auswirken.

Rund um die Fußball-Weltmeisterschaft 2014 herrscht bereits eine breite Debatte, eines verspricht das sportliche Großevent allerdings unter Garantie: Spannung pur. Nämlich nicht nur was die sportlichen Leistungen anbelangt, sondern auch, ob es Brasilien schafft, mit seinen Vorbereitungen rechtzeitig fertig zu werden und eine tolle Show zu bieten.

Quellen:
Online Sportwetten Interwetten
Online Wettportal Bwin

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *