Manaus

Manaus

Pontanegra / Wikimedia

Zahlen, Daten, Fakten

Einwohner: rd. 2 Millionen
Bundesstaat: Amazonas
Touristische Highlights: Amazonas Theater (Teatro Amazonas), Alfândega, Ponta Negra, Ingreja Matriz, Palacio Rio Negro
Fußball in Manaus: Obwohl es in Manaus zahlreiche Vereine gibt, spielt der erfolgreichste Verein der Region Sao Raimundo Esporte Clube lediglich in der dritten Liga

Die Stadt

Die Hauptstadt des Staates Amazonas wurde im Jahre 1669 als kleine Ansiedlung am Flussufer des aus Kolumbien entspringenden schwarzen Flusses Rio Negro gegründet. Manaus liegt im Nord-Westen Brasiliens mitten im Amazonas und hat daher auch die Standardzeitzone UTC/GMT -4 Stunden, innerhalb dieser Zeitzone gibt es keine Umstellung auf Sommerzeit. Bedingt dadurch kommt es nur zu geringen Änderungen in der Tageslänge.

Einst war Brasiliens Manaus das Zentrum der Kautschukproduktion. Zwischen 1870 und 1910 war die Stadt deswegen bekannt, weil sie lange Zeit der einzige Lieferant von Kautschuk war. Danach verfiel Manaus jedoch in eine Art Dornröschenschlaf bis im Jahre 1967 die Wende kam. Manaus wurde zur Freihandelszone erklärt, was der Stadt einen neuen Aufschwung gab. In wenigen Jahren siedelten sich viele internationale Firmen in Manaus an, um hier kostengünstig zu produzieren. Heute existiert ein großes Industriegebiet mit Produktionstätten, überwiegend Elektronik- und Hightechartikel, die Manaus mit Arbeitsplätzen versorgt und die Stadt wachsen lässt. Mit ca. 2 Millionen Einwohnern ist Manaus die Amazonien-Metropole mit großer Zukunft.

Touristische Highlights

Touristen wird es in Manaus definitiv nicht langweilig. Neben ausgiebigen Stadtbummeln, Shoppingtouren, Partynächten, Theater und Konzertbesuchen, stehen natürlich die aufregenden Naturerlebnissen in der Umgebung und das Baden an herrlichen Stränden entlang des Rio Negro an. Heute kennt man Manaus vor allem wegen des Teatro Amazonas oder als Ausgangspunkt für sehenswerte Amazonas-Touren. Ferner laden einige kleine Museen, ein botanischer Garten und ein liebevoll angelegter Zoo zu einem Besuch ein.

Kulinarisch bietet Manaus seinen Gästen und Bewohnern sowohl vorzügliche einheimische als auch internationale Küche. Besonders sind natürlich die Fischgerichte zu empfehlen. Überall in der Stadt kann man verschiedenste regionale Früchte erwerben, oftmals gerade frisch geerntet und privat verkauft.

Sao Raimundo Esporte Clube, das Vorzeigeschild von Manaus

Böse Zungen würden behaupten, dass Manaus auf der brasilianischen Fußballkarte nicht existiert. In der Tat haben Fußball-Vereine aus dem Amazonas in der Vergangenheit keine wirklich große Rolle in Brasilien gespielt. Obwohl es zahlreiche Vereine gibt, spielt der wohl bekannteste Verein der Region, Sao Raimundo Esporte Clube, lediglich in der dritten brasilianischen Liga (Serie C). Raimundo trägt seine Spiele im Estadio Colina aus, welches gerade einmal eine Kapazität von 15.000 Zuschauern aufweist. Die sonsigen Vereine aus Manausan spielen in regionalen Ligen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *