Natal

Natal

Beraldo Leal / flickr

Zahlen, Daten, Fakten

Einwohner: 800.000
Bundesstaat: Rio Grande do Norte
Touristische Highlights: Die Festung Forte dos Reis Magos, die Oberstadt Cidade alta und die Ribeira, das alte Hafenviertel.
Fußball in Natal: Die WM-Stadt Natal beherbergt zwei tradionsreiche Fußballvereine, die beide 2015 ihren 100. Geburtstag feiern: Der América Futebol Clube und der ABC Futebol Clube. Zusammen haben die beiden Vereine die Staatsmeisterschaft des Bundesstaates Rio Grande do Norte, die Campeonato Potiguar, über 80 mal gewonnen.

Die Stadt

Natal heißt übersetzt: Weihnachten! Dieser besinnliche Name rührt daher, dass die erste Messe in der Stadt am ersten Weihnachtstag 1599 gelesen wurde. Selbstverständlich kann man Natal aber auch an allen anderen Tagen besuchen. Auch wenn sie vielleicht nicht so viele Sehenswürdigkeiten wie das nur 300 km entfernte Recife vorweisen kann, so ist Natal bei vielen ausländischen Touristen trotzdem durchaus beliebt. Das liegt an den großartigen Dünen von Genipabu (nach denen auch das WM-Stadion benannt ist). Besonders beliebt bei Touristen sind die Buggy-Touren, die man dort buchen kann. Besonders Mutige wählen dabei eine Route, in denen die Buggys die Dünen über eine Distanz von 40 Metern in wenigen Sekunden runterrauschen. Aber auch längere Trips zu ausgewählten Stränden sind bei den Touristen beliebt.

Touristische Highlights

Natal hat aber noch mehr zu bieten. Architektonisch besonders beeindruckend ist die Festung Forte dos Reis Magos (Festung der drei Weisen). Von ihr hat man einen fantastischen Blick auf den Strand und die einzigartige Dünenlandschaft. Aber auch die Oberstadt, die Cidade alta, ist ein beliebtes Ausflugsziel. Die Igreja Santo Antônio wird dabei ebenso häufig besucht, wie das Centro do Turismo, das mit Kunsthandwerksläden, Galerien und Restaurants auf sich aufmerksam macht.

Ein beliebtes Viertel mit buntem Nachtleben bietet das alte Hafenviertel, die Ribeira. Zahlreiche Bars, Clubs und Restaurants laden zum Verweilen ein. Zudem besitzt Natal den zweitgrößten städtischen Park Brasiliens, der – wie sollte es anders sein – nach den Dünen benannt wurde, den Parque das Dunas mit insgesamt über 1.000 qm Grünfläche.

Stadtstrand

Der beliebteste und beste Strand Natals ist der Praia Ponta Negra, der sich südlich vom Zentrum befindet, und einen Blick auf eine äußerst markante Düne ermöglicht: auf den Morro do Careca (Glatzenhügel). Dieser Berg erhält seinen Namen zurecht, erinnert er doch sehr stark an einen Glatzkopf!

Das Stadion

Auch das Stadion ist eine Hommage an die einzigartige Dünenlandschaft, die sich am Strand der Stadt erstreckt. Übersetzt heißt das Stadion dementsprechend Dünen-Arena.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *