Wettquoten Holland Weltmeister 2014

Die Niederlande zählen zu den wenigen Nationalmannschaften in Europa die es geschafft haben ohne Niederlage sich für die WM-Endrunde in Brasilien zu qualifizieren. Neun Siege und ein Unentschieden standen zum Abschluss der WM-Qualifikation Ende Oktober 2013 zu Buche. Mit 34:5 Toren hatte man darüber hinaus das beste Torverhältnis aller Mannschaften und so dürfte es kaum jemanden verwundern, dass Robin van Persie mit 11 Toren auch der beste Torschütze der WM-Qualifikation war.

[table id=28 /]

zu den Weltmeister Quoten für alle Mannschaften

 

Diese Leistung ist umso erstaunlicher wenn man sich vor Augen hält, dass man mit Ungarn, Rumänien und der Türkei drei starke Gegner in der Gruppe hatte. Kurioserweise hat man sich mit einem 2:2 Unentschieden ausgerechnet gegen den Underdog Estland den einzigen „Ausrutscher“ der Qualifikation erlaubt.

[table id=6 /]

Die niederländische Nationalmannschaft

Die Niederlande verfügen insbesondere in der Kaderbreite über einen sehr ausgewogene Mannschaft, die jedoch vor allem in der offensive ihre Stärken zum Vorschein bringt.

Mit Spielern wie Robin van Persie (Manchester United), Arjen Robben (FC Bayern München), Klaas-Jan Huntelaar (FC Schalke 04), Wesley Sneijder (Galatasaray Istanbul) oder Rafael van der Vaart (Hamburger SV) ist das Potenzial im Sturm schier unerschöpflich.

Doch wer meint dass Holland nur angreifen kann der irrt sich, denn auch in der Zentrale verfügt man über einige starke/internationalen Spitzenleute. Hierzu zählen allen voran Siem de Jong und Danny Blind (beide Ajax Amsterdam), Nigel de Jong (AC Mailand) oder Jordy Clasie (Feyernoord Rotterdam). Bitter für die Niederlande ist der Ausfall von Kevin Strootman. Der Mittelfeldspieler des AS Rom zog sich Anfang März einen Kreuzbandriss zu und wird die WM 2014 definitiv verpassen.

Selbst in der Verteidigung kann Nationaltrainer Louis van Gaal auf Spieler wie Gregory van der Weil (Paris St. Germain), Ron Vlaar (Aston Villa) oder Bruno Martins Indi (Feyernoord Rotterdam) zurückgreifen.

Lediglich im Tor hat man Nachholbedarf, hier verfügen die Niederlande über keinen Spitzenmann. Michel Vorm (Swansea City) ist derzeit wohl gesetzt, hinter ihm machen sich Jasper Cillessen (Ajax Amsterdamn) und Jeroen Zoet (PSV Eindhoven) Hoffnungen auf eine WM-Teilnahme. Maarten Stekelenburg (FC Fulham), der bei der WM 2010 noch im TOr stand, wurde zu Letzt nicht mehr berücksichtigt.

Der Star der Mannschaft

Der Star der Mannschaft heißt ohne Frage Robin van Persie, der 30-jährige Angreifer ist nicht nur der Kapitän der niederländischen Nationalmannschaft, er ist auch so etwas wie die Lebensversicherung von Oranje.

In rd. 30 Pflichtspielen traf der Mittelstürmer 20 und bereitete weitere fünf Treffer vor. Auch wenn Manchester United alles andere als eine gute Saison spielt, so sind die Leistungen des Stürmers konstant. Mit 11 Toren hat er nicht nur die meisten Tore in der WM-Qualifikation erzielt, er wurde damit auch zum Rekordtorschützen seines Landes.

Sollte van Persie fit sein besteht kein Zweifel daran, dass er seine Leistung für die Niederlande abruft. Die Frage ist nur wird er rechtzeitig fit? Anfang der Saison plagte er sich rd. vier Wochen mit Leistenproblemen herum, unmittelbar danach fiel er weitere sechs Wochen mit einer Oberschenkelverletzung aus Ende März zwang ihn eine Knieverletzung dazu vier Wochen zu pausieren.

Spieler im Fokus

Möchte die Niederlande den Erfolg von 2010 wiederholen wird man mehr benötigen als einen Robin van Persie in Topform. Vor allem die „Oldies“ wie Arjen Robben, Wesley Sneijder und/oder Rafael van der Vaart sind gefragt. Holland verfügt über viel Potenzial, über zahlreiche junge Spieler für die die WM-Endrunde in Brasilien jedoch das erste große internationale Turnier sein wird.

Mit Mark van Bommel hatte man bis zur EURO 2012 in Polen und der Ukraine einen wahren Leader auf dem Platz, es wird spannend zu sehen wer die Rolle von van Bommel übernimmt.

Auch hinter dem Leistungsniveau von van der Vaart steht ein großes Fragezeichen, der 31-jährige spielte diese Saison mit dem Hamburger SV gegen den Abstieg, stand oftmals in der Kritik von Fans und Medien und wird sicherlich nicht mit dem größten Selbstbewusstsein zur WM reisen. Nur wenn es van der Vaart & Co. schaffen van Persie zu entlasten könnte es für Oranje wieder weit gehen in Brasilien.

Der Trainer

Louis van Gaal ist ein erfahrener Trainer, der in seiner Karriere bereits zahlreiche Höhen und Tiefen erlebt hat. Die Fußball-Fans in Deutschland kennen ihn allen voran von seiner Zeit beim FC Bayern München. Doch van Gaal hat bereits Teams wie den FC Barcelona oder Ajax Amsterdam trainiert.
Von 2000 bis 2002 war er bereits Bondscoach in den Niederlanden, trat jedoch nach der verpassten WM-Qualifikation 2002 vorzeitig zurück. Die Qualifikation für die WM in Brasilien dürfte auch für van Gaal so etwas wie die späte Genugtuung sein. Nach der EM 2012 baute der 62-jährige die Niederlande kontinulierlich um, er musterte viele Alt-Stars aus und setzte vermehrt auf Nachwuchsspieler aus der niederländischen Liga.

WM-Aussichten

Auch wenn die Niederlande eine überragende WM-Qualifikation absolviert haben, so werden sie von vielen Experten dennoch nicht zum engeren Favoritenkreis gezählt. Doch das dürfte kaum jemanden in Holland stören, denn auch 2010 ging man „nur“ als eine von 32 Mannschaften in die WM und kam am Ende bis ins Finale.

Sicherlich, an guten Tagen sind die Niederlande dazu in der Lage jeden Gegner zu besiegen. Die Frage ist nur ob es van Gaal und seine Mannschaft es schaffen die starke Form der WM-Qualifikation auch bei der WM-Endrunde abzurufen. Darüber hinaus ist das Spiel zu sehr auf Superstar Robin van Persie ausgerichtet, ein Ausfall des Kapitäns oder ein Formtief könnte die Mannschaft kaum adäquat ersetzen.

Hinzu kommt die Tatsache, dass man mit Weltmeister Spanien, Chile und Australien nicht die einfachste Vorrunde erwischt hat. Sollte man es schaffen die Vorrunde zu überstehen wird das dem Team neues Selbstvertrauen geben und in den K.o.-Spielen ist dann alles möglich.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *