Reinaldo Rueda wurde als Nationaltrainer von Ecuador entlassen

By | July 25, 2014
Reinaldo Rueda wurde als Nationaltrainer von Ecuador entlassen

AFP

Nach dem Vorrunden-Aus bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2014 Brasilien ist Reinaldo Rueda als Nationaltrainer von Ecuador entlassen worden. Wie der nationale Fußball-Verband FEF Anfang der Woche bekannt gab wird der bisherige U20-Coach Sixto Vizuete der Nachfolger von Rueda.

Der 57 Jahre alte Kolumbianer Reinaldo Rueda ist nicht mehr Nationaltrainer in Ecuador. Rueda verpasste mit den Südamerikanern bei der WM 2014 in der Gruppe E nach einer Niederlage gegen die Schweiz (1:2), einem Sieg gegen Honduras (2:1) und einem 0:0 gegen Frankreich den Sprung ins Achtelfinale.

Verbandsboss Luis Chiriboga zeigte sich Anfang der Woche bei der Entlassung von Rueda enttäuscht von dem Abschneiden der Nationalmannschaft in Brasilien

Wir haben mehr vom Team erwartet

Am Dienstag hatte die FEF bei einer Pressekonferenz verkündet, man verzichte auf eine Vertragsverlängerung mit dem Rueda. Sein Vertrag war nach Ecuadors WM-Ausscheiden automatisch  abgelaufen. Als Interimstrainer setzte der Verband bis Januar 2015 den bisherigen U20-Nationaltrainer Sixto Vizuete ein. Rueda war seit 2010 im Amt.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *