Die größten Spielmanipulationen im Fußball

By | November 5, 2018

In der Vergangenheit hat es bereits einige tiefgreifende Wettskandale im Fußball gegeben, die für echte Aufregung und Entsetzen sorgten. Sportlichkeit und Fairness wurden von dubiosen Machenschaften und organisierter Kriminalität abgelöst – eine Schande für den Sport. Doch genauso wie man beim Slot Fishin Frenzy online irgendwann die dicken Fische – und die großen Gewinne – an der Angel hat, so ist man schließlich auch den Strippenziehern des Wettskandals auf die Schliche gekommen. Welche Manipulationen haben für den meisten Wirbel gesorgt? Was ist passiert, und welche Folgen hatten die Skandale für Spieler für die Beteiligten?

Der Fall Hoyzer: Wettskandal in großem Stil

Eine der bekanntesten Affären dürfte wohl der Skandal um den damaligen Schiedsrichter Robert Hoyzer sein. Im Jahr 2005 spielte sich die Manipulation ab, deren Auswirkungen auch den DFB-Pokal betrafen. Aufmerksamkeit erregte ein Pokalspiel der ersten Runde, in welchem Hoyzer mehrere fragwürdige Spielentscheidungen traf. Nachdem Kollegen ihre Zweifel äußerten, wurden Untersuchungen angestellt und es kam ans Licht, dass der Berliner Schiedsrichter Spiele bewusst manipuliert hatte, um ein bestimmtes Ergebnis zu erreichen.

Nachdem Hoyzer ein Geständnis ablegte und im Zuge der Ermittlungen zahlreiche Details ans Licht kamen, die auch andere Beteiligte betrafen, wurde er vom DFB gesperrt und sogar zu einer Gefängnisstrafe von 2 ½ Jahren verurteilt. Bereits nach der Hälfte wurde er auf Bewährung entlassen und vom DFB soweit begnadigt, dass er wieder als Amateurspieler – jedoch nie mehr als Schiedsrichter – im Fußball aktiv sein kann. Der Skandal, der ein Jahr vor der WM passierte, erregte auch international Aufmerksamkeit und zog diverse sportliche und juristische Konsequenzen nach sich.

Größter Betrugsfall im Fußball auf europäischer Ebene

Schon vier Jahre später erschütterte ein neuer Skandal, diesmal auf europäischer Ebene, die Fußballwelt. Heute spricht man davon, dass an den Manipulationen neun europäische Länder beteiligt waren und mehr als 200 Spiele beeinflusst wurden. In Deutschland handelte es sich um mehr als 30 Partien, darunter bis hoch in die Zweite Bundesliga. In Österreich reichte der Skandal sogar bis in die Bundesliga, in der elf Spiele von den Manipulationen betroffen waren. Zudem stellte sich heraus, dass Begegnungen der Champions League und Europa League ebenfalls betroffen waren.

Die Aufarbeitung des Falls nahm aufgrund des riesigen Umfangs viel Zeit in Anspruch. Erst 2014 wurde der letzte Verantwortliche in diesem Zusammenhang verurteilt. Die Angeklagten bestochen Spieler, Schiedsrichter und sorgten für die Spielausgänge, die ihren Wetteinsätzen entgegen kamen. Es kam zu Freiheitsstrafen von vier bis fünf Jahren für die Drahtzieher des Skandals, dessen Ausmaße Fans und unbeteiligte Sportler gleichsam erschütterte.

Es ist betrüblich, wenn man bedenkt, in welcher Größenordnung Bestechungen stattfinden konnten ohne bemerkt zu werden. Dieser Betrugsskandal hat dazu beigetragen, einen Vertrauensbruch zu erzeugen, was die Ehrbarkeit im internationalen Fußball angeht. Hoffentlich bleibt dem Sport ein erneuter Skandal dieses Ranges erspart.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *